Hitachi Zaxis 870 – Baubericht Teil 10

Weiter geht es mit dem Bau des Baggers. Der Antrieb des Oberwagens ist nun montiert und die Elektronik habe ich testweise zusammengesteckt. Ziel war es den Bagger in diesem Zustand fahren zu lassen, was auch auf Anhieb funktionert hat.

Galerie

Alle Bilder (c) 2011 Tobias Stening

Videos

Demo video 1 Demo video 1 Demo video 1

Im weiteren Verlauf begann ich dann mit der Montage der Hydraulik. Die Montage der Verschraubungen am Ventilblock erfordert etwas Sorgfalt. Man sollte sie nicht zu fest anziehen, da sie sonst sehr schnell abgerissen sind. Die größeren Verschraubungen für die 6 mm Schläuche bedürfen einiger Nacharbeit, damit man zwei nebeneinander einschrauben kann. Dazu die erste Verschraubung handfest einschrauben und dann mit dem Schlüssel um etwa 90 Grad festziehen Die gerade Kante, die nun zum benachbarten Ausgang zeigt mit einem Stift markieren und dann mit geeignetem Werkzeug in einem Schraubstock etwas abfeilen. Gleiches gilt für die Überwurfmuttern. Hier muss auch eine etwas abgefeilt werden, damit genügend Platz bleibt, um die Mutter der zweiten Verschraubung aufschrauben zu können. Aber Achtung: Nicht zu viel abfeilen, sonst kann es passieren, dass man beim Aufschrauben der Überwurfmuttern diese sprengt, weil sie zu wenig Fleisch an der bearbeiteten Stelle haben.

Dies klingt im ersten Moment recht unprofessionell, ist aber leider den Ventilen der Firma Meinhardt geschuldet, deren Lochabstand etwas zu gering ist. Vario arbeitet jedoch schon an eigenen Ventilen, was in Zukunft diese Arbeiten unnötig machen dürfte.

Auf jeden Fall sollte man sich viel Zeit beim Aufbau der Hydraulik nehmen und alle Verschraubungen sichern. Geplant ist ein 4. Ventil, welches zur Umsetzung eines Load Sensing eingesetzt werden soll.

Das montieren der Servohörner ist ebenfalls eine kleine Bastelaufgabe, da der Lochabstand nicht zu den Hörnern passt. Meine Wahl fiel auf die großen runden Scheiben, die meinen Graupner Servos beilagen. Nach dem Anzeichnen habe ich jeweils zwei 1,9 mm Löcher in die Scheiben gebohrt, diese dann beschnitten und montiert.

Galerie

Alle Bilder (c) 2011 Tobias Stening